Ettersburger Gespräch 2019

Baustoffe, Systeme, Nachhaltigkeit. Ressourcen für die Zukunft des Bauens.

Axel Clemens - Weimar

Knapper werdende Ressourcen, ein großer Energieverbrauch mit gleichzeitig hohen Emissionen, enorme Mengen an Abfall und immer kürzere Lebenszyklen prägen das Planen und Bauen. In Deutschland beanspruchen Bauen und Infrastruktur jährlich mehr als 50 % der verbrauchten Ressourcen. Den Herausforderungen endlicher Rohstoffe und umweltschonenden Bauens müssen sich die Bauschaffenden im Sinne einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft und mit entsprechenden Techniken und Materialien stellen – qualitativ hochwertig und nachhaltig.

Das 11. Ettersburger Gespräch widmet sich der Frage, wie ressourceneffizientes Bauen gelingt und gute Ansätze schneller verbreitet werden können. Dabei stehen innovative Herangehensweisen und die interdisziplinäre Vernetzung der Bauschaffenden im Fokus. Das Ettersburger Gespräch 2019 stellt Handlungsansätze, verschiedene Perspektiven und Strategien sowie gelungene Projekte zu Wohnen, Verwaltung und Gewerbe vor. In einem exklusiven Rahmen werden unterschiedliche Positionen und Themen diskutiert:

Das Ettersburger Gespräch ist eine Veranstaltung der Bundesstiftung Baukultur und ihres Fördervereins mit dem bauforumstahl, der Bundesvereinigung Mittelständischer Bauunternehmen, dem Hauptverband der Deutschen Bauindustrie, dem InformationsZentrum Beton und dem Zentralverband Deutsches Baugewerbe sowie den VHV Versicherungen. Mit den Ettersburger Gesprächen zeigen die Bundesstiftung Baukultur und ihre Partner, dass Qualität und Wirtschaftlichkeit kein Widerspruch und Baukultur ein wichtiger Standortfaktor für Deutschland ist.

Dienstag, 3. September 2019

13.00 Uhr
Das neue Bauhaus-Museum in Weimar
Führung durch die Klassik Stiftung Weimar        

16.00 Uhr    
Eintreffen der Teilnehmer und persönliche Gespräche
Moderation: Boris Schade-Bünsow, Berlin
Chefredakteur Bauwelt, Bauverlag BV GmbH 

16.30 Uhr
Begrüßung durch die Politik
Staatssekretärin Anne Katrin Bohle, Berlin
Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat         

16.50 Uhr
Baustoffe, Systeme, Nachhaltigkeit
Einführung in das Thema und Strategiepapier 2019
Reiner Nagel, Potsdam
Vorstandsvorsitzender, Bundesstiftung Baukultur

17.10 Uhr
Ressourcen für die Zukunft des Bauens
Prof. Dr.-Ing. Werner Sobek, Stuttgart
Werner Sobek Holding GmbH

18.00 Uhr
Projekt: Verwaltungsgebäude für die RAG, Essen
Kreislaufwirtschaft auf dem Welterbe

Thomas Schürkamp, Essen
RAG Montan Immobilien GmbH
Jasna Moritz, Aachen
Partnerin, kadawittfeldarchitektur GmbH
Dr.-Ing. Peter Mösle, Stuttgart
Geschäftsführer, EPEA GmbH – Part of Drees & Sommer
Heinrich Schulze, Essen
Niederlassungsleiter, Zechbau GmbH

moderierte Diskussion zum Projekt       

19.15 Uhr
Empfang und Abendessen

 

Mittwoch, 4. September 2019

9.00 Uhr
Resümee des ersten Tages und Einführung
Boris Schade-Bünsow, Berlin

9.10 Uhr
Ressourceneffizienzpotenziale in Infrastruktur und Mobilität
Gunther Adler, Berlin
Geschäftsführer, Autobahn GmbH

9.30 Uhr
Projekt: Liebig-Höfe, Aschaffenburg
Wohnen im Quartier: nachhalitg, sozial, innovativ

Prof. Piero Bruno, Berlin
Bruno Fioretti Marquez Architekten
Jürgen Steinbach, Aschaffenburg 
Geschäftsführer, Aschaffenburger Stadtbau GmbH

10.15 Uhr
Projekt: Heizkraftwerk, München-Obersendling
Revitalisierung denkmalwerter Bausubstanz

Markus Stenger und Jörg Siegert, München
Stenger2 Architekten und Planer
Uta Kirchhof, München
Landeshauptstadt München, Referat für Stadtplanung und Bauordnung

11.00 Uhr
Gespräche zum Kaffee

11.45 Uhr
Kreislaufwirtschaft im Bauwesen
Michael Ritthoff, Wuppertal
Projektleiter, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

12.10 Uhr
Projekt: SKAIO, Heilbronn
Das höchste Haus Deutschlands in Holzbauweise

Thorsten Kober, Berlin
Niederlassungsleiter, bauart Konstruktions GmbH & Co. KG
Karl-Heinz Roth, Aichach
ZÜBLIN Timber Ingenieurholzbau
Markus Lager, Berlin 
Architekturbüro Kaden + Lager         

13.00 Uhr
Nachhaltiges Bauen als ganzheitlicher Ansatz
Ressourcen, Instrumente und politische Zielsetzungen
Prof. Dr.-Ing. Lamia Messari-Becker, Siegen
Mitglied, Sachverständigenrat der Bundesregierung für Umweltfragen SRU
Universität Siegen

13.15 Uhr
Diskussion und Verabschiedung des Strategiepapiers 2019
Ergebnisse und Ausblick
Reiner Nagel, Potsdam

13.30 Uhr
Tischgespräche zum gemeinsamen Mittagessen

14.30 Uhr
Ende des Ettersburger Gesprächs

Ettersburger Gespräche

Ettersburger Gespräch 2019. Baustoffe, Systeme, Nachhaltigkeit.

Veranstalter
Bundesstiftung Baukultur

03.09.2019 - 04.09.2019


Schloss Ettersburg
Am Schloss 1
99439 Ettersburg
Deutschland

Partner